Was sind die Symptome einer Chlamydien – Infektion?

häufigste Geschlechtskrankheit
Die häufigste Geschlechtskrankheit in Deutschland
April 24, 2018
Küssen Geschlechtskrankheit
Kann Küssen zu einer Geschlechtskrankheit führen?
April 26, 2018
Show all
Symptome Chlamydien

Was sind die Symptome einer Chlamydien – Infektion?

Rund 300.000 Menschen stecken sich allein in Deutschland jedes Jahr mit Chlamydien an. Damit ist die Chlamydien – Infektion die häufigste Geschlechtskrankheit in Deutschland. Unter Umständen haben sie schon einmal Erfahrungen mit Chlamydien gemacht, wenn dem nicht so ist, dann möchten wir hier eine kurze Vorstellung der Krankheit und ihrer Symptome geben. Sie sollten wissen, auf was sie sich einstellen müssen, wenn sie sich mit Chlamydien angesteckt haben und wie sie die Krankheit am besten bekämpfen.

Chlamydien sind keine Bakterien

Chlamydien sind nur bakterienähnliche Kleinstlebewesen, die sich aber in ihrem Verhalten ganz ähnlich wie Bakterien aufführen. Sie werden ausschließlich beim Geschlechtsverkehr übertragen und befallen zunächst Harnröhre und den gesamten Unterleib. Nach der initialen Infektion vergehen meist eins bis drei Wochen, bis die ersten Symptome auftreten. Eine Chlamydien – Infektion kann aber auch gänzlich ohne Symptome ablaufen, wodurch die Erreger gerade bei Frauen unentdeckt bleiben. Das kann schwere Folgen haben, da Chlamydien, wenn sie unbehandelt bleiben, schwere Schäden auslösen. Zuerst bemerken sie nur ein Brennen und Stechen beim Urinieren. Teilweise kann Ausfluss vorkommen. Im nächsten Stadium kommt es zu Unterleibsschmerzen und Fieberschüben. Das hängt mit dem Verteilen der Erreger im Körper zusammen. Bleibt eine Behandlung noch immer aus, kann es sogar zu einer Unfruchtbarkeit kommen. Das ist dann der Fall, wenn die Erreger sich bis zu den Hoden bzw. den Eierstöcken vorarbeiten. Sie verursachen dort Schäden und hindern damit die zukünftige Produktion des Fortpflanzungstrakts.

Antibiotika schafft Abhilfe

Zur Behandlung von Chlamydien wird eine zweiwöchige Therapie mit Tetrazyklin verwendet. Tetrazyklin ist ein Breitband – Antibiotika, dass gegen eine Reihe von Bakterien und bakterienähnliche Lebewesen eingesetzt wird. Wenn das Antibiotikum regelmäßig in diesen zwei Wochen eingenommen wird, kann die Chlamydien – Infektion zuverlässig bekämpft werden. Es ist wichtig beide Sexualpartner gleichzeitig zu behandeln, da es sonst zu weiteren Neuinfektionen kommt. Der unbehandelte Partner steckt den behandelten wieder an und umgekehrt. Neben Antibiotika ist Prophylaxe das beste Mitteln gegen Chlamydien.

Achten sie auf ihre Sexualpartner

Überlegen sie sich genau, mit wem sie intim werden. Achten sie auf deren Hygiene und Gewohnheiten. Generell ist es ratsam Menschen besser kennen zu lernen, bevor eine sexuelle Beziehung in Frage kommt. Auch wenn es soweit ist, sollten Kondome immer verwendet werden. Erst wenn das gegenseitige Vertrauen absolut fest ist, sollten sie an ungeschützten Verkehr denken. Nebenbei bemerkt können andere Geschlechtskrankheiten auch durch normalen engen Körperkontakt übertragen werden. Küssen kann unter Umständen ebenso wie ungeschützter Verkehr sein. Vorsicht ist walten zu lassen.

Chlamydien waren in der Vergangenheit eine ernstzunehmende Krankheit. Heutzutage ist die Infektion mit Antibiotika sehr gut  und zuverlässig zu behandeln, so dass die Angst vor Chlamydien abgenommen hat. Das allerdings führt vermehrt zu unvorsichtigem Verhalten, was schnell nach Hinten losgehen kann. Die Folgen der Krankheit, sollte sie nämlich unbehandelt bleiben, sind immer noch sehr schädigend, auch auf lange Sicht gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.