Direkt bestellen

Herpes selbsttest
Herpes test
Januar 17, 2018
Syphilis selbsttest
Syphilis test
Januar 17, 2018
Show all

Gonorrhö test

Mit dem Gonorrhö-Selbsttest kannst du zu Hause ganz einfach und 100% anonym testen, ob du Gonorrhö hast. Du erhältst das Ergebnis in 10 Minuten. Der Test ist sowohl für Männer als auch für Frauen geeignet und mit einer gut verständlichen Gebrauchsanweisung, CE-Kennzeichnung und dem verpflichtenden Notified Body versehen. Alle STD-Tests werden diskret versandt und passen durch den Briefschlitz. Heute bestellt, morgen im Haus.

Lieber einen kompletten STD-Test? Bestelle dann das STD-Test Totalpaket

Beschreibung

Gonorrhö Test

Gonorrhö kommt immer häufiger vor. Gonorrhö ist auch unter dem Namen „Tripper“ (nl.: druiper) bekannt, da sie vor allem bei Männern sehr viel eitrigen Ausfluss verursachen kann. Dieser kann gelb-grün sein und riecht nicht wirklich angenehm. Außerdem kann es zu vermehrter Ausscheidung beim Stuhlgang, Problemen beim Urinieren wie ein brennendes Gefühl, Schmerzen oder Juckreiz kommen. Schlussendlich ist auch eine Entzündung wahrscheinlich. Diese Symptome können sich auch bei Frauen zusammen mit Menstruationsproblemen und Blutverlust zeigen. Du wirst also denken, dass eine Gonorrhö-Infektion sehr leicht zu erkennen ist. Aber der Großteil der Frauen und ein kleiner Teil der Männer merken überhaupt nichts von der Infektion.

Oft urinieren müssen bei einer Geschlechtskrankheit

Oft wird man von der Infektion mit Neisseria gonorrhoeae oder Gonokokken (die Bakterien, welche Gonorrhö verursachen) von selbst wieder geheilt, wenn sie nicht behandelt wird. Aber sie kann auch Entzündungen im Beckengebiet verursachen. Vor allem bei medizinischen Eingriffen in diesem Gebiet wird das Risiko erhöht. Männer haben das größte Risiko auf eine Entzündung durch diese Geschlechtskrankheit. Dabei handelt es sich um Entzündungen der Prostata, der Hoden sowie um eine Verengung der Harnröhre. Bei Frauen können sich die Gebärmutterschleimhaut, die Eierstöcke und die Eileiter entzünden und sich Abszesse formen. Die Gonokokken können sowohl bei Frauen als auch Männern Infektionen in anderen Körperteilen verursachen.

Gonorrhö übertragen

Ernste Komplikationen von Gonorrhö sind Bauchfellentzündungen und Entzündungen der Leber. Diese kommen vor allem bei Frauen vor. Außerdem können Frauen auch entzündete Drüsen von Barholin bekommen. Bei diesen Komplikationen kann ein operativer Eingriff nötig sein. Eine weitere schlimme Folge von Gonorrhö für Frauen ist die Chance auf Missgeburten und Unfruchtbarkeit. Außerdem gibt es ein Risiko der Übertragung der Geschlechtskrankheit auf das Kind. Gonorrhö ist sehr ansteckend, bei einem Mann mehr als bei einer Frau. Aber es ist in jedem Fall furchtbar, wenn man Gefahr läuft, seinen Partner oder seine Partnerin anzustecken.

Tripper Symptome

Daneben werden Gonokokken immer resistenter gegen Antibiotika. Dadurch können sie nicht mehr funktionieren. Man sollte die Krankheit also besser nicht vor jemandem verschweigen. Wenn dein Stuhlgang eitrig ist, kannst du fast sicher sein, dass du unter Gonorrhö leidest, weil es sich dabei um ein spezifisches Symptom dieser Geschlechtskrankheit handelt. Dann bleibt dir nichts anderes übrig, um doch zum Hausarzt zu gehen. Wegen Betrug und einem Mangel an Zuverlässigkeit wird strengstens davon abgeraten, Medikamente über das Internet zu bestellen. Homöopathische Mittel, die man noch probieren kann sind antibakterielle Mittel mit Bestandteilen wie Echinacea, Calendula, Curcuma und Oregano.

Habe ich Gonorrhö?

Es ist kein schönes Gefühl, mit der Vermutung auf Gonorrhö zum Hausarzt zu gehen, vor allem aufgrund der schlimmen körperlichen Symptome. Aber es ist sehr vernünftig. Zwar ist das Risiko auf ernste Komplikationen nicht allzu groß, doch es besteht (vor allem bei Frauen). Außerdem ist es nicht gesund, um nichts dagegen zu unternehmen. Es kann auch eine Kur verschrieben werden, beispielsweise auf Basis von Macrolide, Chinolon, Tetracycline, Penicillin Antibiotika oder Co-trimoxazol. Dadurch nehmen die Beschwerden schnell ab.

STD- Test mit Urin

Vor allem bei Männern ist es zuverlässig, diese Geschlechtskrankheit durch eine Urinprobe zu messen, wie es bei diesem Test der Fall ist. Bei Frauen funktioniert das etwas weniger gut. Hier ist es besser, um zusätzlich Schleim mit deinem Wattestäbchen zu entnehmen. Nach dem Test weißt du schon in zwei Tagen wie groß die Chance ist, Gonorrhö zu haben. Halte dich strikt an die Gebrauchsanleitung um für eine hohe Zuverlässigkeit des Ergebnisses zu sorgen. Dabei kannst du auch eine Beratung des Kundenservice zu Rate ziehen.