Ich habe eine Geschlechtskrankheit aber mein Freund hat keine?

CHLAMYDIEN SCHWIMMBAD
KANN MAN CHLAMYDIEN IM SCHWIMMBAD BEKOMMEN?
Mai 1, 2018
CHLAMYDIEN TOILETTENSITZ
CHLAMYDIEN AM TOILETTENSITZ – IST DAS MÖGLICH?
Mai 4, 2018
Show all
Geschlechtskrankheit

Ich habe eine Geschlechtskrankheit aber mein Freund hat keine?

Wenn sie mit ihrem Freund oder ihrer Freundin eine sexuelle Beziehung führen und einer der Beteiligten sich eine Geschlechtskrankheit einfängt, dann ist davon auszugehen, dass auch der andere Partner diese Krankheit haben wird. Bis zum Ausbruch der Krankheit und den damit verbundenen ersten Symptomen können Wochen vergehen in denen Beide ihre Beziehung und ihre sexuellen Aktivitäten ganz normal weiter führen. In dieser Zeit ist die Krankheit aber schon ansteckend, wodurch in den meisten Fällen eine Übertragung der Krankheit sofort stattfindet. Es kann theoretisch vorkommen, dass nur einer der Beiden eine Geschlechtskrankheit hat. Dies trifft ein wenn kein Geschlechtsverkehr stattgefunden hat. Aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist sehr gering.

Wie erkenne ich ob meine Freundin eine Geschlechtskrankheit hat?

Ein wahrgewordener Albtraum kann sie genau dann erwarten, wenn sie ihrer Freund Untreue unterstellen und auch noch denken, dass sie sich eine Geschlechtskrankheit dabei eingefangen hat. Wenn sie plötzlich keinen Geschlechtsverkehr mehr möchte, öfter als sonst auf Toilette geht und irgendetwas sie zu plagen scheint, dann kann sich ihr Verdacht als Wahrheit bestätigen. Am besten sie suchen sofort das Gespräch zu ihr in direkter Art und Weise, denn es ist unwahrscheinlich, dass sie dieses Thema von alleine ansprechen wird. Seien sie direkt, aber nicht zu aggressiv. Sofern sich ihr Verdacht bestätigen sollte, sollten sie definitiv jeglichen Kontakt zu ihr, vor allem sexuellen Kontakt einstellen.

Wie oft kommt so etwas vor?

Leider ist das immer öfter der Fall, denn Untreue ist heutzutage etwas Alltägliches. In jeder Beziehung kommt so etwas vor und führt immer zu Problemen, wenn nicht sogar zum Aus der Beziehung. Dies ist meist auch der beste Fall, da nach so etwas nur schwer wieder Vertrauen zueinander aufgebaut werden kann. Um Untreue und eine Geschlechtskrankheit zu vermeiden, sollten sie immer ehrlich miteinander umgehen und regelmäßige Gespräche über die Beziehung pflegen. Erzählen sie sich alles was passiert und sollte ein Seitensprung geschehen müssen sie auch darüber reden. Erst recht wenn dabei keine Verhütung benutzt wurde.

Was kann man gegen eine Geschlechtskrankheit machen?

Der Besuch beim Arzt ist bei Verdacht auf einer Geschlechtskrankheit unvermeidlich. Ein Schnelltest kann erstmal ein wenig Klarheit bringen, jedoch ersetzt dieser nicht die Behandlung des Hausarztes. Geschlechtskrankheiten werden mit Antibiotika behandelt. Ein sehr erfolgreich eingesetztes Antibiotikum ist Tetrazyklin, welches gegen eine Vielzahl von Krankheitserregern wirksam ist. Meist wird eine zweiwöchige Therapie damit verschrieben. Chlamydien, Gonorrhö und andere häufige Krankheiten sind damit gut bis sehr gut behandelbar und es bleiben meist keine Langzeitfolgen. Vorbeugung ist aber immer noch das beste Mittel gegen Geschlechtskrankheiten und ein Kondom sollte immer beim Geschlechtsverkehr benutzt werden. Auch enger körperlicher Kontakt kann fatal sein, sofern sie die Person nicht besonders gut kennen. Der HIV – Virus beispielsweise ist auch über Schnitte und Wunden in der Haut übertragbar und führt über kurz oder lang zum Tod.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.