Die häufigste Geschlechtskrankheit in Deutschland

Inkubationszeit Geschlechtskrankheit
Was ist die Inkubationszeit einer Geschlechtskrankheit?
April 23, 2018
Symptome Chlamydien
Was sind die Symptome einer Chlamydien – Infektion?
April 26, 2018
Show all
häufigste Geschlechtskrankheit

Die häufigste Geschlechtskrankheit in Deutschland

Deutschland ist im Vergleich zum Ausland eher verschont geblieben, was den Ausbruch von Geschlechtskrankheiten angeht. Geschlechtskrankheiten kommen hier vor, sind allerdings nicht die Norm und bei ungeschütztem sexuellen Kontakt muss man nicht zu 100% mit einer Geschlechtskrankheit rechnen. Trotzdem existieren sie auch hier in Deutschland. Bekannte Geschlechtskrankheiten sind Gonorrhö, Chlamydien, Herpes und Syphilis. Für diese vier Krankheiten bieten wir Tests an, mit denen sie sich selbst auf Infektionen testen können. Die absolut am häufigsten auftretende Geschlechtskrankheit in Deutschland sind mit knapp 1,1 Millionen Infektionen jährlich die Chlamydien. Chlamydien sind sehr kleine Mikroben, die bakterienähnlich aufgebaut sind und auch wie Bakterien agieren. Chlamydien werden zunächst nur über sexuellen Kontakt übertragen. Gebärende Mütter können sie allerdings auch an ihre Kinder weiter geben. Chlamydien lösen nach etwa ein bis drei Wochen Ausfluss und schmerzhaftes Urinieren aus. Zu erwähnen ist, dass der Krankheitsverlauf von Mann und Frau sehr unterschiedlich verlaufen kann.

Symptome können spät oder nie in Erscheinung treten

Gerade bei Frauen kommt es oft vor, dass Symptome gänzlich ausbleiben und sie nicht einmal merken, dass sie sich eine Geschlechtskrankheit zugezogen haben. Dies ist äußerst unvorteilhaft, da so im schlimmsten Fall viele weitere Sexualpartner angesteckt werden könnten. Bleiben Chlamydien nach Auftreten der ersten Symptome unbehandelt, dann treten weitere ernsthafte Beschwerden auf. Unterleibsschmerzen, blutiger Urin, Fieberschübe und Gliederschmerzen können die Folge sein. Chlamydien haben das Potential Frauen und Männer ihrer Fruchtbarkeit bzw. Potenz zu entziehen. Das ist allerdings nur im Ausnahmefall möglich und nur dann, wenn die Krankheit absolut vernachlässigt wird. Wenn keine Behandlung mit Antibiotika, genauer Tetracyklin, stattfindet kommt es zu diesen gesundheitlichen Schäden. Der Behandlungszeitraum mit Antibiotika beträgt rund zwei Wochen, wobei es wichtig ist beide Sexualpartner gleichzeitig zu behandeln, um eine Wiederansteckung zu vermeiden.

Die rechtzeitige Behandlung ist wichtig

Wurde die Chlamydien – Infektion rechtzeitig mit entsprechenden Mitteln behandelt, dann treten in der Regeln keine weiteren Beschwerden auf. Menschen mit einem sehr aktiven Sexualleben, die häufig wechselnde Partner haben und ungeschützten Geschlechtsverkehr praktizieren, sind besonders gefährdet sich mit Chlamydien zu infizieren. Bei einem Arzt wird zunächst ein Abstrich am Geschlechtsorgan bzw. der Harnröhre entnommen und im Labor auf Erreger untersucht. Dieser Test dauert einige Tage. Das Ergebnis erhalten sie dann bei ihrem Arzt. Alternativ bieten wir ihnen Tests auf Geschlechtskrankheiten an, die sie nach Hause geliefert bekommen und selbst durchführen können. Das Ergebnis liegt innerhalb von zehn Minuten vor. Diese Tests sind kein Ersatz für einen Arztbesuch und sollten nur als mentale Unterstützung fungieren.

Tests auf Geschlechtskrankheiten als Alternative?

Unsere Tests sind Urintests. Das bedeutet sie fertigen eine Urinprobe an, indem sie in einem Becher urinieren und halten einen Teststreifen in ihren Urin. Anhand der Indikatorfärbung können sie schnell und einfach feststellen, ob sie diese Krankheit haben oder nicht. Chlamydien sind nicht zu unterschätzen und sollten früh bekämpft werden, um gute Heilungschancen zu sichern. Trotzdem ist der Besuch bei ihrem Arzt Pflicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.